Wissen. Wahrnehmung. Vermittlung. Seite 83

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

83DIE TAGUNG WISSEN WAHRNEHMUNG VERMITTLUNG KULTURGESCHICHTE IN DER ÖFFENTLICHKEIT das von der Künstlerin und Kunstvermittlerin Anna Zosik durchgeführt wurde Es fand von März bis Juni 2009 auf dem Gelände der Internationalen Jugendbegegnungsstätte IJBS in Oświęcim Auschwitz11 statt Drei Monate lang stand auf dem Gelände ein Baucontainer der täglich von 9 bis 21 Uhr genutzt beziehungsweise besucht werden konnte Dem Projekt lag die Idee zugrunde den Besuchern der IJBS in Oświęcim Ausch witz einen Raum zur Verfügung zu stellen in dem sie ihre Ge danken und Emotionen in Bezug auf den Ort und den The menkomplex Auschwitz Birkenau artikulieren und kommu nizieren konnten Das Projekt Gedenkwerkstatt war etwas Besonderes in nerhalb des Modellprojekts da es sich nicht um ein Work shop Format handelte und es nicht primär um Wissensvermitt lung ging sondern die Reflexion des Erlebten im Vordergrund stand Die Jugendlichen verbrachten den Tag in der Gedenk stätte und hatten danach die Möglichkeit die Gedenkwerkstatt aufzusuchen und sich mit dem zu beschäftigen was sie den Tag 11 Siehe www mdsm pl über erfahren und gehört hatten Der Raum war mit wenigen Bildern ausgestattet die sich auf den Ort Auschwitz Birkenau direkt bezogen aber auch aus anderen kontextnahen aktuel len Zusammenhängen stammen konnten wie zum Beispiel ein aktuelles Bild aus dem gegenwärtigen rechtsradikalen Milieu Sie wurden von der Künstlerin zu linearen Schwarz Weiß Gra fiken verarbeitet mit dem Zweck ihnen die präzise geschichtli che Verortung zu nehmen und sie auf diese Weise zu Symbolen werden zu lassen Verbunden waren diese Symbole mit über den Raum verteil ten Begriffen die Assoziationen hervorrufen und zur Reflexi on anregen sollten Begriffe wie zum Beispiel Gedenken Angst Gewalt Erin nern Mechanismen Le ben Politik Vorurteile dienten als Impulsgeber die im Laufe der Ausstellung von den Besuchern ergänzt und weitergeführt werden konn ten Zosik selbst beschreibt Ç ASSOZIATION UND REFLEXION


Vorschau Wissen. Wahrnehmung. Vermittlung. Seite 83