Wissen. Wahrnehmung. Vermittlung. Seite 80

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

80 DIE TAGUNG WISSEN WAHRNEHMUNG VERMITTLUNG KULTURGESCHICHTE IN DER ÖFFENTLICHKEIT Æ Impulsreferat kunst raum erinnerung Zwischen Gedenkstätten Pädagogik künstleri scher Geschichtsvermittlung und Partizipations kunst Constanze Eckert M A In meiner Tätigkeit als Vermittlerin bezeichne ich mich selbst als Kunstarbeiterin9 das heißt ich arbeite mit und an Kunst in verschiedenen Rollen und Funktionen Diese Arbeit spielt sich meistens an den Rändern von unterschiedlichen Feldern ab Es geht um die Schnittstellen von Kunst und Bildung Kunst und Wissenschaft Kunst und Gesellschaft und hier insbe sondere um historische und gesellschaftspolitische Kontexte Kontextkunst Partizipationskunst Vermittlungskunst jene Art von Kunst die nicht schon fertig ist sondern Kunst an deren Genese andere teilhaben können Kunst die sich als un abgeschlossener offener Prozess versteht in dem voneinander gelernt werden kann wodurch dann unter Umständen etwas Neues entsteht 9 Siehe auch eck ik büro für arbeit mit kunst www eckik org Constanze Eckert M A ist seit vielen Jahren in un terschiedlichen Funktionen mit zahlreichen Projekten an den Rändern des Kunst und Bildungssystems verortet Sie führte zahlreiche künst lerische Vermittlungspro jekte Workshop Leitungen Lehraufträge und Fortbildun gen für Lehrer und Künstler durch Seit 2011 leitet sie die Akademie im bundes weiten Modellprogramm Kulturagenten für kreative Schulen


Vorschau Wissen. Wahrnehmung. Vermittlung. Seite 80