Wissen. Wahrnehmung. Vermittlung. Seite 17

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

17DIE TAGUNG WISSEN WAHRNEHMUNG VERMITTLUNG KULTURGESCHICHTE IN DER ÖFFENTLICHKEIT der Theorie der Geschichtskultur insbesondere Jörn Rüsen5 nicht vollends kongruent Die Public Historians sehen das Ge schichtemachen nicht als Privileg der akademisch gebildeten Historiker sondern als kommunikativen Prozess aller Men schen Eyeryone a historian Es freut mich dass die akademische Geschichtsdidaktik die Public History langsam für sich entdeckt Ein Indiz dafür sehe ich in dem neuen internationalen Blog Journal Public History Weekly 6 initiiert von Marko Demantowsky Basel und dem Oldenbourg Verlag Ebenso halte ich die Erstellung von Aus bildungsmaterialien für die akademische Lehre für ein sinn volles geschichtsdidaktisches Betätigungsfeld Es fehlt ein Public History Handbuch oder Lehrbuch das die Bedeutung der Methoden und Darstellungsformen der Public History 5 Jörn Rüsen Was ist Geschichtskultur Überlegungen zu einer neuen Art über Geschichte nachzudenken In Historische Faszination Geschichtskul tur heute Hg v Klaus Füßmann Heinrich Theodor Grütter und Jörn Rüsen Köln 1994 S 3 26 6 http public history weekly oldenbourg verlag de abgerufen am 27 1 2014 insbesondere Oral History Material Culture Visual History Living History und experimentelle Archäologie für die histo rischen Erkenntnisprozesse und zugleich für die außerschuli schen Vermittlungsprozesse auslotet Statement von Prof Dr Susanne Popp zur Situation der Geschichtsdidaktik Die neu eingerichteten Public History Studiengänge haben dezidiert eine andere Aufgabe als die traditionelle Geschichts didaktik Wir setzen uns um eine Definition zu wagen mit dem Umgang der Gesellschaft mit Geschichte auseinander Für uns steht die Frage welche Form von Geschichtsbewusst sein bei welchen Bevölkerungsgruppen vorherrscht im Vor dergrund Dabei ist gerade die Betrachtung des Schulunter richts eine wichtige Säule Die Geschichtsdidaktik hat Standards für die Geschichts vermittlung definiert wie unter anderem die Orientierung an fachwissenschaftlichen Erkenntnissen die Forderung dass der Konstruktionscharakter von Geschichte sichtbar werden muss die Sichtbarmachung von Quellenorientierung um Partizipa


Vorschau Wissen. Wahrnehmung. Vermittlung. Seite 17