Wissen. Wahrnehmung. Vermittlung. Seite 10

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

10 DIE TAGUNG WISSEN WAHRNEHMUNG VERMITTLUNG KULTURGESCHICHTE IN DER ÖFFENTLICHKEIT Begrüßung und Einführung Bernd Schreiber Präsident der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser Gärten und Seen BSV Ich darf Sie sehr herzlich hier in Nymphenburg begrüßen und danke Ihnen für Ihr Kommen Für die Bayerische Schlösser verwaltung stellt sich die Frage nach der angemessenen Form der Vermittlung historischen Wissens tatsächlich in allen Ob jekten stets aufs Neue Für jedes Schloss sei es nun Nymphen burg Neuschwanstein oder Schloss Höchstädt gilt es unter schiedliche Vermittlungsformen zu finden Die Tagung soll der Reflexion über geeignete Formen der Geschichtsvermittlung dienen dies insbesondere in Vorbereitung auf die Neukon zeption der Cadolzburg dem Hauptsitz der Hohenzollern im späten Mittelalter Im Krieg weitgehend zerstört muss hier eine reflektierte Antwort auf die Frage nach dem richtigen Umgang mit Rekonstruktion und Wiederaufbau sowie mit der Sehnsucht des Besuchers nach einem authentischen erleb baren Mittelalter gefunden werden Die Tagung Wissen Wahrnehmung Vermittlung Kulturgeschichte in der Öffentlichkeit Moderation Dr Uta Piereth Dr Sebastian Karnatz Referenten 15 Referenten Teilnehmer rund 70 Anmeldungen Montag 2 Dezember 2013 10 18 Uhr Johannissaal Schloss Nymphenburg München


Vorschau Wissen. Wahrnehmung. Vermittlung. Seite 10